Dual CV 3

 
 
 

 

Der CV 3 erscheint im Jahr 1965 als "überarbeitete Variante" des CV 2. Es handelt sich um einen Stereo-Vollverstärker in Transistortechnik, der technisch und optisch einen guten Eindruck macht. Trotzdem haben seine Leistungsdaten die damalige Fachpresse nicht von den Sitzen gerissen.

Ich finde den Klang nicht wirklich schlecht, aber wenn man mit einer gewissen Erwartungshaltung an eine Sache herangeht, kann man eben auch mal enttäuscht werden!

2 x 6 W Sinus-Dauerleistung, Ausführung Edelholzfurnier Farbe nußbaum, 42 x 10,8 x 28 cm, Gewicht 6,5 kg.

Neupreis um 1966/67 ca. 455,- DM.

Im selben Modelljahr erscheint auch der HiFi-Stereo-Verstärker CV 4 für 538,- DM, der endlich die bisher enttäuschten Gemüter befriedigt!

Ergänzung Juni 2012:

Dieses Gerät wurde im Zeitraum Februar/März 2012 von mir komplett überholt: Ersatz nahezu aller Kondensatoren, Ersatz von Lämpchen, Sicherungen und Abgleichpotis, Neuabgleich von Arbeitspunkten / Ruheströmen. Im Bereich des Ein-/Ausschalters hat sich der schwarze Lackstreifen beim Darüberwischen einfach aufgelöst, sonst nirgends. Hier musste deshalb nachlackiert werden, was auch gut gelungen ist (man sieht es nur dann, wenn man's weiss!).

Das Gerät klingt zusammen mit Boxen CL 4 oder ähnlichen Typen recht harmonisch und ausgewogen, wobei die 2 x 6 Watt natürlich lächerlich wenig sind. Für normale Zimmerlautstärke aber allemal ausreichend. Der Nachfolger CV 4 hat dann immerhin 2 x 16 W.

Hier noch ein paar Bilder vom Innenleben nach der Überholung:

 
 
 
 
 
 
 

Dual CV 3

(0312)

 

Stand 26.11.2012