ELAC - Electroacustic Miracord 3

 

 
 

 

Plattenwechsler-Chassis in ansprechender Optik und interessanter Technik für den Plattenabwurf. Das Gerät stammt aus den frühen 1950er Jahren und wird im "Handbuch des Rundfunk- und Fernsehgrosshandels" 1953/1954 letztmals erwähnt.

Das hier abgebildete Chassis wurde für SIEMENS gelabelt und wurde von Siemens vermutlich unter der Bezeichnung PW 3 um 1952/53 verkauft. Auf einer Werbeschrift von Siemens kann man allerdings auf dem Tonarm den Umschalthebel für das Kippsystem nicht erkennen, die Abbildung entspricht eher der Vorgängervariante mit nur Drehzahl 78/min. Diese wurde im "Katalog des Rundfunk-Grosshhandels" 1951/52 unter der Bezeichnung PW 2 von der "Deutsche Grammophon Gesellschaft M.B.H." zum Preis von DM 317,- / 328,- (Wechselstrom / Allstrom) angeboten. Im Dual-PE-Buch von Norbert Kotschenreuther ist der ELAC PW 1 / Miracord 1 erwähnt, der genauso aussieht, wie der PW 2. Der Miracord 1 war der erste Plattenwechsler aus deutscher Produktion und wurde mit Motor und Plattenteller von DUAL bestückt.

Das hier beschriebene Gerät entspricht jedenfalls dem ELAC Miracord 3:

Plattenwechsler-Chassis mit 3 Geschwindigkeiten (33 / 45 / 78 UPM)

Breitband-Kristallsystem KST 5, Duplo-Safirnadel SN 12 MN, Auflagegewicht 9 g

Plattenwechsel vom Plattenrand aus, automatische Plattengrößenabtastung, neuartige Überlastkupplung, 8..12 Platten mit Durchmesser 25 und 30 cm in beliebiger Reihenfolge spielbar, kein Stabilisierungsgewicht, einstellbares Pausenwerk, Wiederholfunktion, Automatik abschaltbar.

Ich habe das Chassis im Mai 2013 von einem befreundeten Sammler erhalten und habe mich sogleich daran gemacht, eine angemessene Zarge für das Gerät anzufertigen, damit es aufgestellt und benutzt werden kann. Die Bilder (siehe unten) zeigen im Prinzip den Rohzustand. Sobald ich etwas mehr Zeit habe, wird das Teil endgültig verleimt, geschliffen, lasiert und klarlackiert. Im grossen und ganzen bin ich aber schon mal ganz zufrieden mit meiner "Bastelarbeit", und die Materialkosten von unter 30,- Euro sind durchaus akzeptabel.

Eine Abdeckhaube habe ich nicht vorgesehen, zum Schutz reicht ein Baumwolltuch.

Das Gerät ist in sehr gutem Zustand und ist uneingeschränkt funktionsfähig, und das nach immerhin schon über 60 Jahren!

Daß dieses ELAC-Chassis etwas Besonderes ist, kann man auch als eingefleischter DUAL-Fan neidlos anerkennen.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

ELAC - Electroacustic Miracord 3

(0513)

 

Stand 24.05.2013