Perpetuum-Ebner PE 33 Studio

 
 
 

 

HiFi-Laufwerk mit stufenloser Drehzahlregelung mittels Wirbelstrombremse. Bauzeit 1963-68.

In die abgebildete Konsole gehört eigentlich ein Chassis 2020 (LZ 2020 Nußbaum, 1968). Ich habe das Gerät so bekommen und werde es so belassen, weil es eigentlich auch ganz gut aussieht.

Im Juni 2007 wurde eine Komplettrevision durchgeführt, wobei u.a. sämtliche Kondensatoren des integrierten Entzerrer-Vorverstärkers ausgewechselt wurden. Seither funktioniert dieser wieder tadellos. Außerdem habe ich mir erlaubt, ein neues Tonabnehmersystem von AudioTechnica zu installieren.

Im Oktober 2012 wurde die Antriebsmechanik überholt. Im Zuge der Revision habe ich das Tonabnehmersystem ersetzt durch ein zeitgenössisches Pickering Modell 380 Stanton. Das System ist relativ schwer und kann gerade noch ausbalanciert werden, harmoniert aber viel besser als das modernere AT.

Der Spieler hat einen phänomenal guten Klang und war seinerzeit zu Recht ein Spitzengerät. Der Antrieb mit extrem weich gelagertem Motor und kombinierter Drehzahlübertragung mit Riemen und Reibrad ist absolut laufruhig und zusammen mit dem schweren Teller ein kompromißlos aufwendiges Konzept.

Design und Verarbeitung sind absolute Spitzenklasse und haben Maßstäbe gesetzt!

 

 
 
 

Perpetuum-Ebner PE 33 Studio

(47_57-0607)

 

Stand 30.11.2012